Beitragsbescheide
für die Gewässer im Wasser- und Bodenverband Neustädter Binnenwasser -
Begründung für die Hebung von Beiträgen ab 2014:


Begriffsdefinitionen,
die für den Wasser- und Bodenverband Neustädter Binnenwasser (hier WBV genannt) relevant sind:

Gewässer II. Ordnung:
Offene Gewässer (Graben, Seedurchfluss) mit mindestens zwei Anliegern und einem Einzugsgebiet von mehr als 20 Hektar.
Unterhaltungspflichtig WBV

Verrohrung mit Gewässereigenschaft:
Rohrleitungen, die am Anfang und am Ende ein offenes Gewässer haben.
Z.B.: ein offenes Gewässer fließt durch eine Rohrleitung in ein offenes Gewässer.
Unterhaltungspflichtig WBV

Rohrleitungen ohne Gewässereigenschaft (o.G.):
Rohrleitungen, die am Anfang ein offenes Gewässer haben und am Ende kein offenes Gewässer.
Z.B.: ein Dränagesammelschacht entwässert durch eine Rohrleitung in ein offenes Gewässer.
Unterhaltungspflichtig WBV

Gewässerbezeichnung:
Die Gewässer sind nummeriert. Es beginnt mit dem Gewässer 1.
Jedes weitere zufließende Gewässer erhält eine zusätzliche Zahl: 1.1. usw.

Gewässerstationierung:
Wird gegen die Fließrichtung angegeben. Am Auslauf 0+000, am Ende z.B. 1+379.
In diesem Beispiel bedeutet das, dass das Gewässer, egal ob offen oder verrohrt, eine Länge von 1.379 Metern hat.


Die Gewässerlängen des WBV stehen im Digitalen Anlagenverzeichnis:

Gewässer, offene Gräben 197.419 Meter
Verrohrungen mit Gewässereigenschaft 66.043 Meter
Verrohrungen ohne Gewässereigenschaft 23.839 Meter


In der Vergangenheit sind vom WBV keine Beiträge für Rohrleitungen o.G. erhoben worden. Das war ein Fehler! Bei einer Prüfung durch den Landesverband der WBV sind wir dazu aufgefordert worden, auch für die Rohrleitungen o.G. eine Beitragsabteilung einzurichten. Die Beiträge werden zur Unterhaltung der Rohrleitungen o.G. verwendet.
Der Beitragsmaßstab ist 1 Hektar ha = 1 Beitragseinheit BE ( § 25 Satzung WBV )


Rechtliche Grundlagen:

Zur Anwendung kommen hier folgende Gesetze und Aufsichtsbehörden:

- Satzung des WBV in der aktuellen Fassung, genehmigt durch den Verbandsausschuß des WBV und die Wasserbehörde des Kreises Ostholstein

- Das Landeswassergesetz LWG und das Wasserhaushaltsgesetz WHG

- Über die Gewässereigenschaft eines jeden Gewässers entscheidet die Wasserbehörde des Kreises Ostholstein

[08.12.2014]


© Copyright 2019 - Wasser und Bodenverband Neustädter Binnenwasser